Energie-Management Challenge

​​​​Die 5-Tage
Energie-Management Challenge 
für hochsensible Menschen

Die erste EMC ist zu Ende

Vielen Dank für dein Interesse. Die erste Energie-Management Challenge für hochsensible Menschen ist erfolgreich abgeschlossen.

Trage dich gerne hier ein, um kostenlos informiert zu werden, wenn die EMC erneut startet:

Feedback von Teilnehmern

profile-pic

Ich war ganz offen und neugierig, als ich mich eingetragen habe.

Meine Erwartungen wurden mehr als erfüllt. Es war ein ganz toller Austausch zwischen den TeilnehmerInnen und vor allem auch sehr gut begleitet durch Jean-Christoph.

Was ich aus der EMC für mich mitgenommen habe? Zuerst einmal (was sehr nötig war!) dass ich nicht alleine bin mit dieser Veranlagung. Obwohl ich das schon lange weisss...war es in den Hintergrund gerutscht. Gut auch, dass ich mir Vorsätze genommen habe, die durch die von jc angeleiteten Übungen Boden und neuen Schwung bekommen haben. Weil es so klar wurde...ist es besser umzusetzen.

Schau mal rein, sei neugierig und offen und lass dich wunderbar überraschen.

Sylvia
profile-pic

Von der EMC hab ich mir erstmal nichts versprochen. Ich war neugierig, auch wer so alles mitmacht, wie es Gleichgesinnten geht. Hab mich einfach überraschen lassen.

Da ich ja keine Erwartungen hatte..... ich war überrascht , dass es teilweise sehr in die Tiefe ging. Konnte mich mit vielen Aussagen der anderen Mitglieder identifizieren. Das tat mir gut zu wissen, nicht alleine zu sein.

Ich konnte viele Anregungen mitnehmen, meine Baustellen aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Mir wurde wieder mal klar, dass es absolut nichts bringt vor sich davon zu laufen. Es für die eigene Entwicklung wichtig ist, auch zu handeln, ja, auch was zu ändern. Und daduch auch mehr Energie zu haben. Die 72h Regel habe ich eingehalten... bis jetzt klappt es noch

Ich würde ihr sagen, wenn du neugierig auf dich bist, und dich näher kennenlernen möchtest , mach mit. Du gehst bestimmt mir mehr Energie aus der Challenge raus. Außerdem ist Jean-Christoph ein wunderbarer Coach.

Monika Schmelter
profile-pic

Mein Ziel war es, mit der Energie ,die mir persönlich zur Verfügung steht, besser haushalten zu können. Gleichzeitig war ich neugierig, wie anderen Menschen mit dem Thema Energiemanagment umgehen. Als drittes wollte ich möglichst viele Informationen sammeln, über die Abläufe ,die im Körper und Gehirn in Bezug auf Energie(-verbrauch) stattfinden, um den Hintergrund besser verstehen zu können.

Das Wissen, was ich für mich tun muss, um mit meiner Energie besser haushalten zu können, habe ich mir erarbeiten können. Der Austausch mit den anderen Teilnehmern hat für mich zur Motivation beigetragen, mich intensiv mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Ich weiss, welche Dinge momentan sehr viel meiner Energie beanspruchen, was mir helfen würde meinen Akku aufzuladen, was zu meiner Entspannung beiträgt und was für mich Ablenkung ist, aber mir nicht direkt hilft, mehr Energie zur Verfügung zu haben. Der offene Austausch mit den anderen Teilnehmern, war sehr inspirierend und hat mir Einblicke gewährt in die Dennk- und Handlungsweise anderen.

Ich würde die Teilnahme empfehlen, weil die Challenge dazu beiträgt, dass man seinen persönliches Verhalten in Bezug auf Energieverbrauch/quellen hinterfragt . Das hineinspüren in sich selbst, bei der Bestimmung des "wo stehe ich jetzt gerade" , kann dazu beitragen nicht nur über den eigenen Energiehaushalt an sich nachzudenken, sondern auch zum Beispiel über , was will ich eigentlich , was macht mir Freude, aber auch wer/was tut mir nicht gut,,,, eine Standortbestimmung im Leben.

Kristina
profile-pic

Ich wollte sehen, ob es noch Potentiale nach oben gibt und ob es entsprechende Methoden gibt das zu bewerkstelligen, als ich mich für die Challenge angemeldet habe.

Es gab viele gute Ansätze und auch die Einschätzungen und Meinungen in der Gruppe empfand ich als sehr hilfreich.

Letzten Endes ist mein Geist noch mehr das Maß aller Dinge als bewusst wahrgenommen und ich muss viel früher aus den Situationen ausbrechen und weniger „ertragen“ dann wird es auch körperlich weniger akut und meine Seele kommt wieder in Balance....somit sollte ich dann mehr Energie haben.

Es war eine bereichernde Erfahrung, die man regelmäßig wiederholen könnte um den Blick auf sich selbst immer wieder zu rekalibrieren

Susann
profile-pic

Ich habe eine Erhöhung meines Energielevels erwartet, als ich teilgenommen habe.

Mir ist klar geworden, dass ich mein Energielevel eigentlich pausenlos durch schlechte Nahrung negativ beeinflusse. Weil ich meine Arbeitspausen dazu benutze, in den Supermarkt zu gehen ...

Ich habe für mich mitgenommen, keine Arbeitspausen im Supermarkt mehr zu machen, statt dessen gehe ich jetzt spazieren :-)

Hat mir supergut gefallen, vor allen Dingen weil die Aufgaben so klein waren, dass man sie bequem umsetzen konnte, aber trotzdem ins Nachdenken gekommen ist

Monika
profile-pic

Ich hatte gehofft nach der Challenge Handwerkszeug zu haben, um zukünftig meinen Energiehaushalt besser verwalten zu können.

Meine Erwartungen wurden übertroffen. Denn ich habe anhand der Aufgabenstellungen herausgefunden, was meine Energieräuber sind, welche Tankstellen mir gut tun und welche Gewohnheiten mir meine Energie rauben. Zudem habe ich gelernt, meine Energieräuber positiv zu betrachten.

Ich muss mich auf allen Ebenen genauso wichtig nehmen, wie die Anderen. Und ich brauche täglich eine Tankstellenzeit!!!

Es ist vielleicht nicht immer leicht sich mit sich selber zu beschäftigen und auseinander zusetzen, aber es lohnt sich auf jeden Fall. Denn nur wer erkennt, wo seine Energie verloren geht, kann daran auch etwas verändern.

Constanze Lindner-Auhage
profile-pic

Ich war vor allem neugierig, wie Hochsensible mit ihrer Energie umgehen, und ob es noch etwas Neues für mich gibt. Einen speziellen Austausch unter Hochsensiblen hatte ich bisher noch nicht. In den letzten drei Jahren war ich in vielen Gruppen im Internet unterwegs, bin aber immer wieder gescheitert an meiner HS.

Ich habe die Gruppe und Dich tatsächlichals so wertschätzend und vor allem verstehend empfunden, wie ich es mir anderswo erträume.

Wie oft bei diesen Challenges war mir die Abfolge zu dicht, und ich frage mich, ob diese 5 Tag ausreichen, um tatsächlich eine Änderung zu bewirken. Im Moment klappt mein neuer Vorsatz ganz gut, aber ich hab die Erfahrung gemacht, dass ich Vorsätze sehr schnell aus den Augen verliere, wenn was dazwischengekommen ist oder der Neuigkeitscharakter flöten geht.

Weiß ich ehrlich nicht, wie ich die EMC empfehlen kann, denn ich kenne - leider - niemanden, der so tickt wie ich

Claudia Schnieber-Bußler
profile-pic

Ich habe mir von EMC versprochen, dass ich erfahre, wie ich besser mit meiner Energie haushalte.

Nein, ich habe mir viel mehr mitnehmen können als ich mir erwartet hatte. Einiges war für mich eine Erinnerung und vieles war neu für mich. Mit der Batterie den eigenen Energiestand zu erfasssen und sichtbar zu machen ist eine super Idee.

Der Unterschied zwischen Pausen um Energie/meine Batterie wieder aufladen und Aktivitäten die mir mehr Energie geben, habe ich für mich aus der EMC mitgenommen.

Das kann ich nur jedem empfehlen, ich glaube das die meisten Menschen Schwierigkeiten haben ihr Energie Level in Balance zu halten. Vielen, vielen Dank an dich Jean-Christoph. Ganz liebe Grüße aus Wien, Edith

Edith
profile-pic

Ich wollte herausfinden, wie ich mehr Energie haben kann.

Meine Erwartungen wurden voll erfüllt. Ich bin deutlich vorangekommen in meinen Erkenntnissen.

Die Arbeit, die ich aktuell mache, erfüllt mich nicht. Kranksein bzw. die Bewertung, dass das schlecht ist, kostet mich Energie. Und dass ich mir selbst am meisten Energie raube, indem ich mich unter Druck setze und über meine eigenen Grenzen gehe. Das wusste ich schon vorher, nur aufgeschrieben ist mir bewusster geworden und nun komme ich leichter ins Handeln. Ich habe allerdings auch gleichzeitig gemerkt, dass meine Ernährung mir Kraft gibt bzw. noch raubt mit eineigen Gewohnheiten.

Vor allem die Energiegebenden Erkenntnisse kann ich empfehlen.

Katharina
profile-pic

Ich war auf der Suche nach Strategien, wie ich mit meiner Energie besser haushalte, um auch abends noch offen und freundlich mit meiner Familie umgehen zu können.

Meine Erwartungen wurden voll erfüllt.

Ich habe meine Energiefresser identifiziert. Dadurch kann ich bereits die Situation selbst besser einschätzen und weiß, wann es schwierig werden könnte. Daneben habe ich wichtige Energiespender für mich entwickelt, die mir Kraft geben können. Ich kann jetzt gezielt in "energiearmen Zeiten" aus dieser Liste auswählen und sehen, dass ich mir etwas Gutes tue.

Wir haben jeden Tag kleine, gut zu bewältigende Aufgaben bekommen. Mit der Zeit baute sich eine gute Struktur auf: Was kosten mich Energie, was liefert mir Energie, wie kann ich das in meinem Alltag einsetzen. Zusammen mit einer sehr netten Gruppen Gleichgesinnter auf Facebook, hat das Ganze nicht nur inhaltlich etwas gebracht, sondern auch viel Spaß gemacht.

Christiane
profile-pic

Ich war auf der Suche nach ein paar Tipps , wie ich mich aufladen kann , wie ich Energieverluste vermeide, Austausch in der Gruppe und die Erfahrung, wie es ist an einer Online-Challenge teilzunehmen. ;-)

Meine Erwartungen wurden zu 100 erfüllt %! :-) Besonders wertvoll fand ich die so fundierte Aufbereitung des Themas durch dich. Die kleinen, feinen Schritte, die es in sich hatten. Die Formulierungshilfe von deiner Seite und den Austausch in der Gruppe, den ich sehr tiefgründig und inspirierend fand.

Ich nehme mit, dass besonderer Wert und Tiefgang im Einfachen liegt. :-) Wie hilfreich so eine Online-Challenge ist. Dass ich nicht unbedingt jeden Tag Input gebraucht hätte (alle 2 Tage hätte für mich gereicht). Dass ich auch ohne 72 -Stunden-Regel dranbleibe. Dass ich mich bei "Störungen" oder einer energetischen Dysbalance schnell als Opfer der Umstände fühle und mich in solchen Situationen wieder in die Tatkraft und Gestaltungsmacht bringen darf.

Es lohnt sich! :-)

Inga
profile-pic

Ich habe mir gar nicht so genau überlegt, was ich mir von der EMC versprochen habe, aber da ich Jean-Christoph bereits von seinem Podcast einfach-hochsensibel und seinem Buch zum Bogenschiessen "Balanced Mind" kenne, war ich einfach gespannt, wie er an dieses Thema herangehen würde und welche Aufgaben/Massnahmen daraus entstehen würden.

Für mich war es wichtig, wieder einmal genau hinzuschauen bei einem Thema, das ich sonst eher vernachlässige und dann eben immer wieder energielos bin. Hinschauen, in sich hineinspüren, sich Gedanken machen, sich mit dem Thema auseinandersetzen - das war das, was für mich gepasst hat. Und ausserdem war es sehr nett, sich in der facebook-Gruppe untereinander auszutauschen. So schnell ensteht ein schöner Austausch und ein positives Energiefeld - auch online!

Aus der EMC habe ich für mich mitgenommen, wieder bewusster mit meiner Energie umzugehen und meinen "Tankstellen" zu institutionalisieren.

Wenn Du Dich unter fachkundiger Anleitung und mit der Unterstützung einer Gruppe mit Deinem Energiehaushalt auseinander setzten möchtest, ist die EMC genau das richtige für Dich!

NicolettaSamira

Sei bei der nächsten Energie-Management Challenge dabei!

Copyright JCA Marketing UG - Impressum

>