Vertrauen heißt Hingabe. Hingabe bedeutet etwas so nehmen wie es kommt. Es nicht kontrollieren wollen. Frei von Angst zu sein.

Diese Gedanken verfolgen wir tiefer in dieser Episode.

Vertrauen und Sicherheit

 

Links

 

Transcript

[0:00] Music.

[0:05] Möchtet ihr auch mehr Energie zu haben.
Hast du auch manchmal Angst davor dass Unternehmungen dich völlig erschöpfen und du dich lange davon erholen musst.
Würdest du nicht auch gern die Grenze von gut zu zu viel zu viel rechtzeitig erkennen.

[0:26] Mein Name ist jean-christophvonoertzen und ich coache Menschen ihr optimales Energieniveau zu finden und mir hochsensibilität auch im Alltag als Geschenk zu sehen.
Ich erreiche das nicht mehr mein Online-Coaching sondern auch das Selbstlernkurse in meinem Mitgliederbereich der EHSP Oase,
sowie durch die Informationen die ich in diesem Podcast mit dem Titel einfachhochsensibel gerne kostenlos an Dich weitergeben.
Schön dass du heute hier mit dabei bist lass uns am besten gleich anfangen heute sprechen wir über 2,
sehr grundlegende Werte hier im Podcast über Sicherheit und Vertrauen,
und daher freue ich mich ganz besonders dass du heute eingeschalten hast und ihr zuhörst mich beschäftigen sie Themen gerade sehr intensiv und daher habe ich mir ein paar Gedanken gemacht,
ich gerne mit Dir teilen würde und vielleicht kannst du ja sogar meine was mitnehmen und von diesem Gedanken.
Wie du vielleicht noch mehr Vertrauen und noch mehr Sicherheit in dein Leben integrieren kannst.

[1:47] Was heißt überhaupt vertrauen was ist Vertrauen.
Ich finde Vertrauen heißt Hingabe denn Hingabe bedeutet etwas so nehmen zu können wie es der kommt es nicht kontrollieren zu müssen und frei davon zu sein Angst zu haben.
Einem Menschen zu vertrauen bedeutet sich einem Menschen hinzugeben,
ihn nicht kontrollieren zu wollen frei davon zu sein,
Angst haben zu müssen verletzt zu werden ausgenutzt oder dass das Vertrauen missbraucht wird.

[2:36] Vertrauen Kind Kontext,
gibt ganz unterschiedliche Arten von Vertrauen den Eltern den wir als Kinder vertrauen dem Lebenspartner den wir vertrauen.
Vielleicht auch im Arbeitskollegen den wir vertrauen selbst anderen Verkehrsteilnehmern denen wir vertrauen.
Oder auch mal einer Maschine der wir vertrauen.

[3:09] Wenn es das anschauen die ist den Eltern zu vertrauen ist sicherlich das grundlegendste Gefühl als Kinder,
oder als Kind ist man generell ja noch nicht unbedingt in der Lage,
selber für sich und sein Leben zu sorgen was heißt man ist auf die Eltern angewiesen wir müssen ihnen vertrauen.
Wir können sie gar nicht kontrollieren und wir sind hoffentlich frei davor Angst vor ihn zu haben.
Auch dem Lebenspartner können wir vielleicht Vertrauen wenn wir nicht kontrollieren.
Was er so tut oder auch nicht tut wenn wir frei davon sind nach von der Angst sind verlassen zu werden.
Oder frei von der Angst dass vielleicht doch nicht der richtige ist.
Auch unseren Arbeitskollegen müssen wir vertrauen dass ihr uns.
Die Wahrheit sagen ins Gesicht oder zum ist nicht hinterrücks lästern,
wir können nicht alle Arbeitskollegen kontrollieren müssen vertrauen dass sie ihre Arbeit genauso gut machen wie wir.

[4:37] Verkehrsteilnehmer finde ich ganz besonders spannendes Beispiel überlegt mal da draußen fahren hunderte von Menschen in ihren Autos rum die kennen wir gar nicht.
Und gleichzeitig,
müssen wir frei von der Angst sein dass es irgendwelche verrückte gibt die irgendwie auf der verkehrten Straßenseite fahre oder schlimmer sonst könnten wir uns gar nicht hingeben und selber fahren.

[5:08] Mit Maschinen ist es auch immer so,
ich weiß noch am Anfang im Internet als weder gesagt hat war es du gibst deine Kreditkartennummer im Internet ein sehr verrückt wie kann man das vertrauensselig sein heute ist ganz normal das wäre.
Im Internet einkaufen und so zahlungsdaten angeben.
Inzwischen denke ich dass wir als hochsensible Menschen vielleicht besonders oft mit Selbstvertrauen also mit Vertrauen zu anderen und uns selbst,
zu tun haben weil wir eben unsere Umgebung so eindrücklich erleben.
Weil es oft einfach nicht gelernt haben unsere Grenzen zu waren und so Angst haben dass wir oder jemand anders über diese Grenzen geht,
und diese Angst hält uns davor zurück zu vertrauen.

[6:10] Wie kommen wir nun zu mehr vertrauen.
Ich habe ich neulich einen sehr interessanten eine sehr interessante Meinung gehört hat jemand zu mir gesagt Nähe schafft Vertrauen.
Darüber habe ich die ganze Zeit am nachdenken müssen denn was heißt denn körperliche Nähe.

[6:36] Ich möchte ich dir einen Kuss Zitat aus meinem Ebook einfach Schlaf Vorlesen dann habe ich geschrieben was ich mich heran lasse den muss ich vertrauen,
denn dann habe ich weniger Schutz körperliche Nähe und Berührungen sind also wichtig für eine vertrauensvolle Beziehung.
Ist auf dem Kapitel wo es um die Frage geht ob man besser getrennte oder gemeinsame Schlafzimmer hat.
Und der Kern ist dass das was wir nah an uns heran lassen dass wir.
Da frei davon sein müssen davor Angst zu haben wovor wir Angst haben das lassen wir es einfach gar nicht so einmal körperlich an uns heran.

[7:30] Deswegen sind wir vielleicht auch in der Lage so schnell und auf große Distanz.
Ein zu Kategorien ein zu kategorisieren auf jemand Freund oder Feind ist und einen Feind lassen wenn ich nah an uns heran.
Denn in unserer direkten körperlichen Nähe sind wir einfach viel verletzlicher also auf größere Distanz.

[7:58] Also ja körperliche Nähe schafft zumindest Vertraulichkeit.

[8:08] Vielleicht ist aber auch mit dieser Nähe soziale Nähe gemeint also gemeinsam.
Gemeinsamkeit erleben in derselben Horde sein im selben Clan derselben Familie in derselben Dorfgemeinschaft in Zeven Fußballverein.
Vergib dazu ganz interessante Experimente in den man Schülern rote und blaue T-Shirts gegeben hat.
Und plötzlich haben die sich wirklich solidarisiert und dann hat man die T-Shirts getauscht,
oder bist du eins leer haben das getauscht und die wurden dann auch wieder obwohl sie vorher find waren bloß ich zu Freund aber nur so weil sie selber T-Shirt anhaben,
diese Gemeinsamkeit ist für uns was ganz ganz Wichtiges denn es gehört auch mit zu unseren 5 psychologischen Grundbedürfnisse Bindung zu erleben.

[9:23] Und diese Bindung entsteht durch Gemeinsamkeiten und Gemeinsamkeiten erleben wir.
Durch soziale nie in dem wir etwas gemeinschaftliches erleben.
Ich habe dann auch Felix vielleicht ist es aber auch gemeint gedankliche Nähe.
Also einfach auf derselben Welle zu schwimmen sie für dieselben Dinge zu interessieren.
Auch das schafft Vertrauen ich finde das sieht man ganz gut in diesem Facebook Gruppen z.b. wo sich eigentlich wildfremde Menschen manchmal ihre intimsten Geheimnisse erzählen,
weil das Gefühl haben über ein bestimmtes Thema in einer Gemeinschaft zu sein also eine gewisse gedankliche Nähe entsteht.

[10:21] Mich ist damit klar Vertraulichkeit entsteht durch Nähe und das geht relativ schnell.
Es ist der erste Schritt aber für mich entsteht daraus noch kein Vertrauen.
Vertrauen im Sinne von frei von Angst zu sein und ist nicht mehr kontrollieren zu wollen die Kontrolle aufgeben zu können,
ich glaube Vertrauen entsteht durch die Extrapolation positive Referenzwerte.
Und das dauert meistens etwas länger wenn wir brauchen erstmal jede Menge positive Referenzwerte die wir dann in die Zukunft extrapolieren also weiter tragen können.
Angst funktioniert genau umgekehrt.
Negative Referenzwerten projizieren wir dann in die Zukunft.
Und dein Vertrauen sind das Positive Renzo Referenzwerte.

[11:33] Wusstest du dass die wenn wir uns etwas vorstellen dass er ein eine Imagination,
mit allen Sinnen also wenn wir das ganz bildlich die Dinge vorstellen versuchen uns Gefühle vorzustellen wird zu sehen zu hören zu riechen und zu schmecken dass das für unser Unterbewusstsein genauso real ist,
wie eine echte Situation unser Unterbewusstsein kann es nicht unterscheiden ob wir diese Dinge tatsächlich über unsere Sinne wahrnehmen.
Oder ob wir uns das einfach vorstellen eine sehr sehr faszinierende Eigenart,
und wie viele Situationen ihr uns Angst machen spielen wir immer und immer wieder in eurem Kopf durch.
Da ist dann völlig klar das natürlich ein einziges positives Erlebnis in der echten Welt dagegen kaum Gewicht hat.

[12:35] Weil wir schon viel mehr negative Situationen negative Konsequenzen im Kopf erlebt haben und wo so unterbewusst sind es genau so real.
Dazu kommt natürlich hast du vielleicht schon in der letzten drei Episoden der 26 gehört dass wir Menschen grundsätzlich negativen Emotionen ungefähr fünf Mal mehr Gewicht geben als positiv Blutung,
das stimmt natürlich das heißt.

[13:06] Aber auch das wenn wir uns Situation immer wieder positiv vorstellen fünfmal häufiger als negative leer die Situation,
das dann Vertrauen entstehen kann dass wir etwas positiv erleben werden,
das eine Situation positiv von uns aus geht denn Vertrauen entsteht durch extra Pulli Extrapolation positiver Referenzwerte.
Und du weißt ja auch schon aus dem letzten Folgen dass wir uns immer unseres unserem Selbstbild entsprechend verhalten,
deswegen funktioniert imagination,
wenn wir uns vorstellen dass wir eine bestimmte Situation wirklich erreichen können uns das wirklich effektiv vorstellen können so dass wir das Gefühl haben es wirklich zu erleben,
dann entsteht das Vertrauen dass das auch so kommen wird und dann wird unser Unterbewusstsein alles tun damit wir das tatsächlich auch sein Leben weil das ja unser Selbstbild von uns selbst ist.
Unglaublich Spaß.

[14:25] Ein Gefühl von Sicherheit ist auch die Voraussetzungen um auf Kontrolle zu verzichten und frei von Angst zu sein.

[14:38] Vertrauen braucht Sicherheit Und.
Chefin ist ganz spannend wenn wir uns mal angucken das Sicherheit eigentlich ganz schön viel mit Energie zu tun hat mit der eigenen Energie.
Und hier können wir noch mal ganz gut die Bedürfnispyramide nach Maslow heranziehen.

[15:05] Dort ist Sicherheit auf der Stufe 2 nach den Grundbedürfnissen essen trinken schlafen.

[15:15] Die erste Stufe sind wirklich diese physiologischen Bedürfnisse dessen also die Dinge die uns Energie geben.
Ja wenn wir was essen haben wir wieder Energie um zu arbeiten,
genauso müssen wir was trinken damit unser Körper funktioniert und du weißt ja schon auch aus dem Episoden hier im Podcast dass wir Schlaf brauchen um zu funktionieren.
Hier halten wir uns also Energie auf dieser ersten Stufe der Pyramide und erst wenn das erfüllt ist können wir auf die zweite Stufe,
die Stufe der Sicherheit und bei Sicherheit geht es um die Erhaltung,
von Energie als Energie zu bewahren die die wir vorher aufgebaut haben z.b. durch unseren Berufe durch finanzielle Sicherheit.
Und erst wenn wir sozusagen diese Energie auf der ersten Stufe geworden haben und auf der zweiten Stufe bewahrt haben dann können wir auf die dritte Stufe kommen wo die sozialen Bedürfnisse sind.

[16:30] Zwei Bäder und Familie Liebe Freundschaft dort geht es dann um ein Geben und ein nehmen von Energie.
Ein Liebespaar gibt einander Energie und nehmt einander Energie sein Wechselspiel.

[16:56] Und wenn wir in diesen Tanz fortgeschritten sind.
Erst dann können wir auf der vierten und fünften Stufe wo es um Geld umgeht und Transzendenz Energie wirklich ganz freigeben.
Wir brauchen also genug Basis Energie aus Bewegung Ernährung und auch Schlaf,
um uns über unser Sicherheitsbedürfnisse in Gedanken machen zu können wenn nichts zu essen hat wird nur dann vertrauen können wenn die Chancen gut stehen dass er dann dieses Grundbedürfnis befriedigen kann,
wir sind die Grundbedürfnisse nicht erfüllt findet für den haben die Bedürfnisse auf den höheren Stufen geringere Bedeutung,
also müssen wir zunächst für unsere Grundbedürfnisse Sorgen wenn wir uns sicher und damit da auch vertrauensvoll fühlen wollen.

[18:04] Schlaf ist ein See der Grundbedürfnisse das weißt du schon mehr darüber wie du dieses Grundbedürfnis,
steigern kannst verbessern kannst erfährst du in dem eBook einfach schlaf das in Kürze auf der Webseite einfach Bindestrich hoch sind 75 und Licht wird.
Wenn das für dich ein Thema ist wenn ich das heute vielleicht angeregt hat darüber nachzudenken und mehr darüber erfahren willst dann trag Dich am besten jetzt in den E-Mail Newsletter ein
Tennis türlich erfährst du dann als einer der ersten wenn es heute ist und das E-Book erhältlich ist.
Ich wünsche dir einen Tag voller Sicherheit,
voller positiver Erlebnisse die du in deine Zukunft extrapolieren kannst für mir vertrauen ich würde mich freuen von dir zu hören,
sieh dir diese Folge gefallen hat ob du mit den Gedanken etwas anfangen konntest und vielleicht warst Du auch darüber denkst bis bald.

[19:12] Stark dass du bis zum Ende dabei geblieben ist es freut mich sehr wenn du hier wieder hilfreich Impulse aus dieser Episode mitnehmen konntest und ich freue mich auch sehr darauf von dir zu hören,
wie hat dir diese Episode gefallen hast du Themen die ich im Podcast aufgreifen sollte.
Gehe dazu jetzt einfach auf einfach Bindestrich hochsensibelleben schreib mir am besten dort einen Kommentar oder eine,
hierfür bitte auch dass die Informationen auf diesem Podcast möglichst vielen Menschen helfen können Teile dazu diesen Beitrag und bewerte ihn mit 5 Sternen in deiner Po.

[19:52] Und wenn du auch deine Angst davor überwinden möchtest das Unternehmungen dich völlig erschöpft,
könnten und du dich lange davon erholen musst dann findest du im Mitgliederbereich der EHSP Oase Selbstlernkurse dazu und exklusive Informationen kommen die Oase wir freuen uns ab.
Bis bald dein Jean-Christoph von Oertzen servus.

[20:17] Music.

>