Getrennte Betten in einer Partnerschaft. Für viele hochsensible Menschen ist das eine tiefgreifende Frage.
In dieser Episode habe ich dir einige Informationen dazu zusammengestellt und vielleicht ist ja auch der ein oder andere Impuls für dich dabei, wenn auch dich dieses Thema beschäftigt.

Getrennte Betten als HSP

Links

 

Transcript

[0:00] Music.

[0:05] Tut ihr auch mehr Energie zu haben.
Hast du auch manchmal Angst davor dass Unternehmungen dich völlig erschöpfen und du dich lange davon erholen musst.
Würdest du nicht auch gern die Grenze von gut zu zu viel zuviel rechtzeitig erkennen.

[0:26] Mein Name ist jean-christophvonoertzen und ich coache Menschen ihr optimales Energieniveau zu finden und mir hochsensibilität auch im Alltag als Geschenk zu sehen.
Ich erreiche das nicht mehr mein Online-Coaching sondern auch das Selbstlernkurse in meinem Mitgliederbereich tasp Oase,
sowie durch die Informationen die ich in diesem Podcast mit dem Titel einfach-hochsensibel gerne kostenlos an Dich weitergeben.
Schön dass du heute hier mit dabei bist,
lass uns am besten gleich anfangen ich bin wirklich sehr dankbar so tolle zuhöre wie dich zu haben das wirklich mal ganz besonders an den wundervollen,
und echten in einflussreichen Rückmeldungen zu den Episoden die ich bekomme besonders per E-Mail,
Swiss auch diese Episode heute sprich gar nicht von mir geplant gewesen ist ein Themenschwerpunkt sie ist erst auf ihn aufgrund,
ebenso eine Rückmeldung von der ganz tollen höheren entstanden die wirklich unglaublich viele Impulse umsetzt die ich hier weitergebe,
vielen Dank für dein Vertrauen ich glaube du weißt jetzt gerade wäre mir jetzt gerade gemeint ist,
bei dieser Rückmeldung ging es um Schlaf und partnerschaft.

[1:55] Paare in den mindestens einer hochsensibel ist stellen sich früher oder später einmal die Frage ob getrennte Schlafzimmer besser oder schlechter sind und die Antworten darauf sind sicher so vielfältig wie die Menschen selbst.
Das stellt uns nämlich häufig vor innere Konflikte dann wir fragen uns dann ja welche Rolle spielten dieses gemeinsame Einschlafen schlafen,
für die Qualität der Beziehung ist es nicht im Zeichen von Liebe auch im gleichen Bett zu schlafen.
Wenn du dir diese Frage auch schon gestellt hast ohne sie dir vielleicht irgendwann mal stellen willst bekommst du jetzt in diese Episode ganz kompakt sehr viele Informationen dazu,
damit du diese vielleicht hat dieses heikle Thema gut für dich angehen kannst.

[2:54] Ja partnerschaft und schlaf was ich dazu.
Gefunden habe ist dass Paare die einen ähnlichen Kronen Typus aufweisen nicht nur einem besseren Schlaf erleben.
Sondern offenbar in ihrer Partnerschaft auch seltene Konflikte,
du weißt ja chronotypes das ist das mit Eule und Lerche,
dazu habe ich hier in dem Themenschwerpunkt schon mal was erzählt und auch schon mal eine ganze Episode früher dazu gemacht die verlinkt ich dir natürlich wie immer unter den unter dieser Episode ihn schon auf der Webseite einfach-hochsensibel de,
chronotyp fürs ähnliche Paare zeigen mehr Flexibilität und Anpassungsfähigkeit in ihrer ehelichen Problemlösung,
so ist das Prof dr Regina ich hoffe ich habe es richtig ausgesprochen Richter von der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie in Nürnberg,
das finde ich schonmal sehr bemerkenswert dass dieses gleich schwingen in den Bedürfnissen nach Schlaf oder nach der Schlaf Zeit dass das,
timer auch Gutes für die Anpassungsfähigkeit.

[4:21] Auch die Evolutionsbiologie gibt uns schon paar ganz wichtige Hinweise darauf wie das mit partnerschaft und schlaf so funktioniert,
so weiß man dass Männer,
in einer Gruppe eher entspannen können dass Sita Schutz und Sicherheit erfahren der schließlich war man beim Jagen auch gemeinsam erfolgreich als alleine und auch vor Fressfeinden sicher.
Das heißt Männer schlafen.
In einer Gruppe von Gruppe könnt ihr eine kleine Gruppe aus zwei Personen sein besser.
Weil wir uns sicherer fühlen geschützt fühlen also unser Urmensch unser Höhe Mensch der in uns drin steckt.
Und bei der Recherche dazu habe ich den ganz spannenden Kommentar eines Mannes,
gefunden der geschrieben hat der Gedanke getrennt zu schlafen war mir schon immer schon fremd,
ich dachte sowas tun nur Paare die sich in einer Krise befinden und sich eine Auszeit nehmen möchten.

[5:42] Auch das ist evolutionsbiologisch ein extrem spannender Kommentar denn,
Männer denken in Horden und Frauen in Netzwerken.
Und was nicht im Kommentar drin steckt ist eigentlich auch dieses naja wenn einer in dem anderen Zimmer schläft dann tritt der aus meiner Horde aus.
Das heißt also soziale Abgrenzung und das ist für unser nur man ein echtes no na das geht überhaupt nicht deswegen empfinden Männer diesen Gedanken getrennt zu schlafen sie auch häufig als.
Als.
Unmöglichkeit Hess geht gar nicht Männer sind im Vergleich zu Frauen auch die besseren Verdränger.
Das heißt wie grübeln ist der Gegner nachtsüber Alltagsprobleme.
Und daher können wir in der Regel auch sehr viel leichter einschlafen.
Auch erwiesen ist dass Männer sich nachts mehr bewegen als Frauen und damit ehrlich gesagt die Frauen sehr häufig stören.

[7:03] Apropos Störung ich glaube es persönlicher nicht dass ich glaube es sei erstmal aber der Schlafmediziner Thomas Pollmächer,
Chefarzt am Zentrum für psychische Gesundheit im Klinikum Ingolstadt sagt Männer schnarchen häufiger und lauter als Frauen.
Wie gesagt ich glaube es nicht aber wenn er das so sagt.
Wie ist das mit den Frauen die Uhr Frau ist sozusagen in jeder Frau drin also die die die seit 20.000 Jahren seit 30000 Jahren.

[7:41] In uns drin steckt und zu uns weitervererbt hat bestimmte Verhaltensweisen.
Bernd Männer ebend in einer Gruppe sich besonders Endspurt entspannen können weil sie Schutz und Sicherheit empfinden,
fühlt sich die Frau beim Schlaf in einer Gruppe eher in ihrer Mutter und Beschützerrolle.

[8:09] Früher ganz früher die Urmenschen die schliefen wahrscheinlich alle zusammen in einer Höhle wenn wir so so vorstellen wollen.
Und dann lag dann eben nicht nur der Mann sondern eben auch das neugeborene Baby und da war es fürs Überleben enorm hilfreich,
wenn die Mutter weniger tief und fest geschlafen hat sondern leichter aufgewacht es wenn mit dem Kind irgendwas war,
vielleicht sie nicht wohl gefühlt hat oder geschrien hast oder Bedürfnis hatte daher scheinen Frauen,
leichter nachts aufzuwachen als Männer.
Sie liegen auch wesentlich häufiger schlaflos im Bett als Männer das hatte ich vorher schon mal angesprochen Männern können scheinbar Alltagsprobleme besser verdrängen als Frauen.
Naja liegen Frauen häufiger schlaflos im Bett.

[9:12] Die Autorin Julia Mainz die werde ich nachher noch mal zitieren hattest für mich sehr greifbar aus Sicht einer Frau geschrieben.
Sie sagte wie schön ist es dann,
wenn eine Handbreit entfernt der Liebste liegt der atmet schläft und da ist.
Zu dem man sich drin ihn berühren und umarmen kann,
und weiß das auch die längste Wache Stunde in der Nacht vorbei zieht und man nicht alleine ist.

[9:48] Hier steckt er so ganz viel drin über das Thema auch allein sein oder sich verbunden fühlen.
Was für viele Frauen unglaublich wichtig ist aber da komme ich später vielleicht noch mal drauf.
Frauen sind sehr zögerlich wenn es darum geht einen Schnarchen neben sich zu wecken männer sind da irgend atemlos auch das weiß die Forschung heute.
Und wenn ich,
hier von Mann und Frau spreche und sage das ist so da sind das natürlich Verallgemeinerung sie sind einfach Häufungen die die Forschung oder Wissenschaft beobachtet hat,
die sich verallgemeinern lassen auf Männer und Frauen das heißt natürlich nicht dass jeder Mann und jede Frau genauso ticken aber im Allgemeinen ist es halt so,
und es sollte für uns euch heute gar nicht mehr relevant sein weil wir leben ja in einer ganz anderen Zeit als unserer Urmenschen,
aber das ist halt über tausende von Jahre von uns ein in uns hinein programmiert worden in unsere DNA und tatsächlich bekommt auch nicht aus.
Was kannst du aus diesen Informationen jetzt für dich mitnehmen da die wesentliche Erkenntnis ist an der Stelle Mann und Frau für Mann und Frau funktioniert schlaf einfach völlig unterschiedlich.

[11:15] Und wenn wir über die Frage getrennte Schlafzimmer ja oder nein sprechen.
Dann denken wir eigentlich über diese Unterschiedlichkeit nach ich will der am ehesten gerecht werden können.

[11:33] Was spricht denn jetzt für ein getrenntes Schlafzimmer also zum einen ist Schlaf,
nach Pavlov einfach ein genauso ein Grundbedürfnis wie Sicherheit oder Essen schlafe ist für uns etwas total wichtiges auf dass wir nicht verzichten können.

[11:56] Du weißt ja vielleicht schon aus dem vorherigen Episoden dieses Podcast dass die linke Gehirnhälfte.
Besonders aktiv ist wenn wir auf alarm sind 12 in der ersten Nacht in einem Hotelzimmer ist geschlafen und die erste Nacht im Hotelzimmer auch nicht so besonders gut weil unsere linke Gehirnhälfte dann eben nicht so auf so tüchtig auf Standby schalten sohaib aktiv ist um,
in einer für uns ungewohnten Umgebung auf mögliche Gefahren vorbereitet zu sein auch hier schlägt der Höhlenmensch einfach wieder gnadenlos durch,
und wir wissen ja auch als hochsensible Menschen sind wir tendenziell einfach ihr alarmiert sind unsere Sinne einfach.
Empfindsamer und daher haben wir häufiger einschlaf und durchschlafschwierigkeiten.
Auch die,
Bewegungen und die Geräusche des Partners die unterschiedliche Wärme Empfindungen und so weiter hatten wir schon gesprochen sind ja alles Schlafstörungen,
das heißt die stören einen wirklich erholsamen Schlaf der uns hilft uns zu regenerieren.

[13:11] Der Mediziner Günter amann-Jennson sagt.
Haare schlafen umso besser je mehr Platz sie haben weil sie seltener aufwachen und sich so am nächsten Morgen deutlich entspannter fühlen.
Wenig Schlaf heißt einfach weniger Zeit Eindrücke zu verarbeiten.
Und das bedeutet wiederum weniger Energie für neue Eindrücke am nächsten Tag.
Und es bedeutet auch weniger Zeit um z.b. Cortisol das Stresshormon abzubauen und damit eine höhere Anfälligkeit für Krankheiten.

[13:59] Also rein rational spricht eigentlich vieles für.
Getrennte Schlafzimmer oder riesige Matratzen.
Natürlich steht auch die Frage nach dem nachdem Liebesleben nach dem Sex im Raum und hier sind sich die Schlafforscher auch relativ einig dass bei getrennten Schlafzimmer der Sex sogar aufregender wird,
wenn man sich wieder mehr umeinander bemühen muss anstatt einfach mal so neben sich greifen zu können,
und dann ist da jemand wo muss ich bemühen man muss sich was einfallen lassen und das kann das ganze auch wieder anregen machen.
Der Schlaf Forscher Jürgen zulay hat es sehr interessant geschrieben gesagt hat nämlich gesagt oft deuten getrennte Betten auf eine sehr stabile Partnerschaft hin,
in der zwei Menschen gelungen ist Konflikte zu erkennen und Lösungen zu finden.

[15:07] Man könnte jetzt aber natürlich auch überlegen was spricht denn gegen getrennte Schlafzimmer.

[15:15] Na ja zum einen ist da auch diese Uhr menschliche Funktion das Nähe zu Vertrauen führt.

[15:29] Habe steigern das Gefühl von Nähe und Intimität die häufige sie sich berühren.

[15:37] Als sie häufiger wir unseren Partner berühren desto näher ist er uns und alles was uns nah ist dem müssen wir vertrauen oder dem Vertrauen.
Weil was uns nah ist könnte uns auch gefährlich werden daher führt Berührung,
also körperliche Nähe zu Intimität zu einem und Intimität kann man sagen ist vielleicht die höchste Form von Vertrauen,
im Alltag ist jetzt aber Körperkontakt ja relativ Rahmann haben wir schon die Gelegenheit uns wirklich zu berühren.
Gerade wenn vielleicht beide Partner berufstätig sind der eine hier der andere dort,
dann ist gar keine Zeit dafür und deshalb konzentriert sich diese Kuschelzeit also die Zeit für Berührungen meistens eben auf den Abend oder die Nacht.
Und immer natürlich in getrennten Räumen ist,
dann entfällt diese Möglichkeit den anderen zu berühren diese Nähe dieses Vertrauen herzustellen und habe die Partnerschaft auch zu stärken.

[16:54] Für hochsensible Menschen ist gerade diese körperliche Nähe und Berührung und der vertrauen und das Vertrauen was daraus resultiert eine gewisse Herausforderung.
Denn einerseits haben wir sehr häufig den Wunsch uns willkommen zu fühlen und nicht mehr als Alien zu fühlen sondern wirklich angenommen zu fühlen.
Und auf der anderen Seite ist die Intensität mit der wir Berührungen und Nähe spüren.
Häufig auch ein Grund warum wir Angst vor Überforderung haben dass das zu intensiv ist.
Hier müssen wir als hochsensiblemenschen als eine ganz besondere Herausforderung.

[17:43] Ich hatte vorhin schon mal kurz erwähnt dass Frauen.
Verbundenheit durch Kontakt erleben.

[17:56] Und oftmals setzen wir diese Verbundenheit eben auch mit Liebe gleich.
Männer leben Verbundenheit dagegen durch gemeinsames erleben.
Also nicht durch direkten Kontakt also in Kontakt sein sollen die man gemeinsame Aktivitäten macht gemeinsame Aktivitäten hat.
Das ist vielleicht auch so mit der Grund,
warum die meisten Frauen ohne ihren Partner auch gar nicht einschlafen können weil dann eben dieser Kontakt fehlt und dieses Gefühl der Verbundenheit fehlt.

[18:40] Vielleicht steht daher dahinter auf der war auch so ein bisschen diese Angst vor Einsamkeit,
und hier möchte ich noch mal kurz die Autorin Julia Malz zitieren hatte sie vorher schon einmal kurz erwähnt denn die hat es für mich sehr schön ausgedrückt.

[19:00] Liegen sind wir friedlich hilflos und auf das Wohlwollen des anderen angewiesen.
Schlafend vergessen wir die Dinge die uns entzweien und waren eng umschlungen miteinander auf.
Wenn der Geist durch Träume und Gedanken driftet finden sich zwei Körper unter einer Decke und verbinden sich zu dem was ich vorher vielleicht im Unverständnis voneinander getrennt hat.
Nicht ohne Grund teilen sich Menschen auch mit geliebten Tieren ihr Bett und ihr Kissen.
Etwas lebt und etwas atmet neben mir ist warm und lebendig und mir zugewandt.

[19:52] Wärmesitz beide Seiten mal angeschaut wir haben geschaut wie ist das mit Schlaf und Paaren im allgemeinen oder Rücken Schlaf und Mann und Frau wir haben,
vattenfall.de gehört die für ein gemeinsames Schlafzimmer sprechen,
du hast jetzt auch ein paar Punkte gehört die gegen ein gemeinsames Schlafzimmer sprechen,
warum sollten wir als hochsensible Menschen hier vielleicht noch etwas genauer abwägen müssen.
Hochsensiblemenschen sollten wir ganz besonders auf unsere Schlafhygiene achten.
Da wir die Eindrücke des Tages verarbeiten müssen und Zeit brauchen und das Stresshormon Cortisol im Besonderen abzubauen.

[20:37] Nimm unserem Partner einzuschlafen gibt uns das Gefühl nicht einsam zu sein was eine warme Zudecke sein kann.
Besonders Männer schlafen einfach besser in Gesellschaft.
Doch wenn zu viele Störungen den Schlaf rauben können getrennte Schlafzimmer zu einer Notwendigkeit für die eigene psychische Gesundheit werden.
Und die Liebe bitte das Liebesleben muss nicht darunter leiden wenn wir offen als Paar darüber sprechen und so einen gemeinsamen Weg finden.

[21:16] Hast du vielleicht auch eine Rückmeldung für mich ich freue mich immer darüber,
und manchmal entstehen daraus Verkauf wunderbare Episoden in diesem Podcast so eine Rückmeldung hat mich auch gestern erreicht,
indem ich eine hören darauf hingewiesen hat dass dieser Podcast,
für den deutschen podcastpreis 2019 nominiert es zu einer etwas eigenartigen Kategorie wie ich finde aber egal ich freue mich trotzdem da sehr toll,
es handelt sich dabei um einen Publikumspreis das heißt du kannst dich sehr gerne auch an der Wahl beteiligen,
werden jetzt der podcastpreis 2019 halten soll,
leider endet die Abstimmung bereits heute am 15.12 wenn diese Episode erscheint wenn du also den einfach Podcast einfach-hochsensibel Podcast,
noch auf den allerletzten Drücker mit deiner Stimme unterstützen willst dann gehe jetzt sehr gerne auf einfach Bindestrich hochsensibel. De Schrägstrich podcastpreis,
das leitet dich direkt weiter an die Stelle an diese Kategorie wo du ganz einfach deine Stimme für diesen Podcast abgeben kannst,
das geht sehr einfach auch ohne Registrierung oder irgendwo was also ich würde mich sehr über Deine Stimme freuen,
bedanke mich ganz herzlich dafür im voraus bis bald.

[22:41] Stark dass du bis zum Ende dabei geblieben ist es freut mich sehr wenn du hier wieder hilfreich Impulse aus dieser Episode mitnehmen konntest und ich freue mich auch sehr darauf von dir zu hören.
Wie hat dir diese Episode gefallen hast du Themen die ich im Podcast aufgreifen sollte.

[22:59] Gehe dazu jetzt einfach auf einfach Bindestrich hochsensibel. De und schreib mir am besten dort einen Kommentar oder eine.
Hilfe bitte auch dass die Informationen auf diesem Podcast möglichst vielen Menschen helfen können Teil dazu diesen Beitrag und bewerte ihn mit 5 Sternen in deiner Po.

[23:21] Und wenn du auch deine Angst davor überwinden möchtest dass Unternehmungen dich völlig,
oder könnten unter dich lange davon erholen musst dann findest du im Mitgliederbereich der EHSP Oase Selbstlernkurse dazu und exklusiven Informationen kommen die Oase wir freuen uns ab.
Bis bald dein Jean-Christoph von Oertzen servus.

[23:46] Music.

>