In der letzten Episode ging es um die Fragen, warum Menschen überhaupt schlafen müssen. Eine wichtige Funktion des Schlaf ist die Verarbeitung von Sinneseindrücken im Gehirn.
Da stellt sich natürlich die Frage, ob wir als hochsensible Menschen mehr Schlaf benötigen als normal sensible Menschen.
In dieser Episode habe ich dir dazu einige Informationen zusammengetragen.

Mehr Schlaf als hochsensibler Mensch

Links

 

Transcript

[0:00] Music.

[0:05] Hast du dir auch mehr Energie zu haben.
Hast du auch manchmal Angst davor dass Unternehmungen dich völlig erschöpfen und du dich lange davon erholen musst.

[0:17] Würdest du nicht auch gern die Grenze von gut zu zu viel zu viel rechtzeitig erkennen.

[0:26] Mein Name ist jean-christophvonoertzen und ich coache Menschen ihr optimales Energieniveau zu finden und mir hochsensibilität auch im Alltag als Geschenk zu sehen.
Ich erreiche das nicht mehr mein Online-Coaching sondern auch das Selbstlernkurse in meinem Mitgliederbereich tasp Oase,
sowie durch die Informationen die ich in diesem Podcast mit dem Titel einfach-hochsensibel gerne kostenlos an Dich weitergeben.

[0:55] Schön dass du heute hier mit dabei bist,
lass uns am besten gleich anfangen du bist sicher sehr aufgeweckt,
dass du dir diese Pistole jetzt anhörst,
ja ich weiß ein bisschen flaches Wortspiel aber es hat sich gerade so angeboten ich freue mich sehr dass du hier rein hörst und in diese Episode.
Ich weiß nicht wie es dir damals ging in der Schule.
Also ich habe ziemlich oft morgens verschlafen meine Lehrer waren immer sehr begeisterte drüber und,
auch als Jugendlicher wenn irgendetwas besonders eindrucksvoll war z.b. in der Disco dann brauchte ich am nächsten Tag besonders viel Schlaf,
und das geht mir heute auch noch so das wäre was sehr eindrucksvoll ist dann habe ich ein sehr hohes Schlafbedürfnis.

[1:50] Dabei empfiehlt mir Schlaf aufsalzen als lästiges Übel ein einen unnötigen Zeit vertreibt uns irgendwie davon abhält eigentlich was sinnvolles zu machen,
da steckt oft neues dieser Leistungsgedanke dahinter dass wir als hochsensible Menschen uns oftmals nicht ganz wohl als leistungsfähig empfinden wie normal sensible Menschen,
und das versuchen kompensieren zu wollen indem wer dann z.b. auch sogar weniger schlafen,
wenn du dir die letzte Episode angehört hast oder auch den letzten drei minuten Inspiration symbols für introvertiert und hochsensiblemenschen dann weißt du sicherlich jetzt schon einiges über das Thema Schlaf,
aber heute wollen wir uns diese spannende Frage mal anschauen,
brauchen wir denn als hochsensible Menschen mehr Schlaf geht das nicht jedem so dass er mal morgens in der Schule verschläft oder nach der Disco mal 14 Stunden schläft gerade als Jugendlicher,
und genau dieser Frage widmen wir uns heute.

[2:58] Wusstest du dass 35% aller Amerikaner unter chronischen Schlafmangel leiden.
Tipps bei uns ist mittlerweile Schlafmangel so eine Art Volkskrankheit.
Und ich glaube am Ende dieser Episode heute wirst du wissen wirst du dir sicher sein.
Deine hochsensibilität und zusätzlichen Einfluss auf dein Schlafbedürfnis hat.
Der erste Punkt den ich da zu Hause gesucht habe ist.
Der Einfluss von unserem chronotypen und unserem Persönlichkeitstyp dass die nämlich auch im massiven Einfluss haben auf unsere Schlafbedürfnis.
Hast vielleicht schon die Episode 0 25 in diesem Podcast gehört daher die reißt von Eulen und Lerchen chronotypen und hochsensibilität wenn nicht ich verlinkte noch mal den schon o2 jetzt keine an.

[3:58] Da geht’s darum das ist eigentlich zwei unterschiedliche Arten von chronotypen gibt,
die Eulen und die Lerchen die Eulen die er sozusagen in der Nacht aktiver sind später ins Bett gehen aber auch später aufstehen und bei den Lärchen umgekehrt und,
ich glaube unsere Lebensweise ist überhaupt nicht ob diese chronotypen eingestellt z.b. beginnt Schule um um 8 Uhr morgens,
egal ob man eine Eule oder Lerche ist ist halt so und.

[4:35] Vielleicht hat ja unser gefühltes Schlafbedürfnis als hochsensiblemenschen nur bedingt was mit hochsensibilität zu tun sondern damit dass wir einfach zu anderen Zeiten schlafen müssen.
Vielleicht eine Idee was auf jeden Fall ein riesen Einfluss hat.
Meine Weihnacht ist der Persönlichkeitstyp also ob sich jemand ihr als introvertiert erlebt oder ist extrovertiert.
Introvertierte Menschen verarbeiten Erlebtes auf eine andere Art und Weise als 80% aller anderen Menschen.

[5:18] Weil nämlich 80 % aller Menschen sind extrovertiert und total spannend finde ich das extra für introvertierte Menschen.
Sogar anderen Blutbahnen im Gehirn nutzen und zwar die die mir mit der inneren Erlebniswelt zu tun haben.
Das kann man also scheinbar wirklich messen ob jemand eher introvertiert extrovertiert veranlagtes außerdem.
Mögen introvertierte Menschen einen.
Bestimmten Botenstoffe im Gehirn liebe nämlich das als die turquli statt dem Dopamin.
Multi Vorboten von Dopamin dem Adrenalin worauf extrovertierte Menschen ich sage sie mal flapsig mehr abfahren.

[6:14] Und dieses Acetylcholin das erzeugt ein Wohlgefühl beim Denken und beim fühlen.

[6:25] Findest du es nicht auch unglaublich spannend diese das turquli löst sogar auch unseren REM-Schlaf aus,
also dieser Riptide movement Schlaf das ist die Phase im Schlaf wo wir wirklich die Gedanken die eine Sinneseindrücke des Tages verarbeiten,
dazu nachher noch mal mir auf jeden Fall wird dieses diese Schlafphase durch dieselbe,
bestimmt eben Neurotransmitter ausgelöst und der initiiert auch Träume,
und verhindert willkürliche Bewegungen sonst wäre eben träumen können ohne unsere Trauminhalte wirklich auszuleben also dass wir träumen können im Schlaf zu laufen ohne dass wir wirklich laufen dafür ist dieses Acetylcholin notwendig,
spannendes auch dass der dass introvertierte Menschen mehr auf dem Parasympathikus.
Abfahren in nutzen Parasympathikus und Sympathikus das sind beides Teile unseres vegetativen Nervensystems man kann sich das ein bisschen vorstellen wie Gas und Bremse beim Auto gebraucht beides um zu fahren.

[7:46] In unterschied in Situation der Sympathikus ist praktisch das Gas der ist für fight flight freeze also,
die die Aufregung sozusagen zuständig und wird angeregt durch das Dopamin.
Und der Parasympathikus dieses dieses rest and digest also dieses Energiesparen.
Automatische Abläufe.

[8:19] Genau dafür ist eigentlich mehr der Parasympathikus zuständig und diese benutzen alle Menschen nutzen beide Seiten des vegetativen Nervensystems doch unter Stress,
greift der Körper auf das bevorzugte System zurück,
und da kommen wir zu das Leben. Mit der hochsensibilität wenn ich zu Ärsche gestresst bin dann werde ich müde.
Weil ich mich für Ihr introvertiert halte und mein Körper diesen Parasympathikus aktiviert.
Ungleichgewicht zwischen dem aselin beziehen und dem Acetylcholin in meinem Körper hat sich.

[8:59] Das heißt wir können auch sagen introvertierte Menschen brauchen den angemessenen acetylcholine Spiegel und einen nicht zu stark von der von der Norm abweichend Dopaminspiegel um sich wohlzufühlen.
Introvertierte Menschen laden die inneren Akkus auf.
Im Rückzug wir verarbeiten unsere Sinneseindrücken ganz besonders stark im Rückzug im Jesus zu extrovertiert Menschen die das auch viel im außen verarbeiten und schlaf ist der maximale,
Rückzug den unser Körper Kind das heißt introvertierte Menschen brauchen sicherlich mehr Schlaf als extrovertierte Menschen.
Und hier kommt natürlich wieder zum Tragen des 70% geschätzt Anne hochsensiblemenschen introvertiert sind.

[9:56] Also ist es vielleicht einfach nur eine Wahrnehmungsverzerrung dass wir mehr Schlaf brauchen das liegt einfach daran,
das vielleicht daran dass 70% aller hochsensiblemenschen introvertiert sind was ich mit Wahrnehmungsverzerrung meine,
wenn du das nicht sagst dann hör dir gerne auch die Episode 0.77 an da geht’s uns ihr drei Säulen der Erkenntnis,
das ist ein ganz spannendes Thema wie wir manche Dinge die wir erleben in einem bestimmten Kontext setzen oder die anders auf uns wirken,
kann den heutigen Zeit super wichtiges Thema ok chronotyp haben wir gesagt könnten Thema sein,
dann die per der Persönlichkeitstyp also introvertiert oder extrovertiert könnte ein Thema sein wenn wir da uns überlegen ob hochsensiblemenschen mehr Schlaf brauchen,
als normal sensible Menschen.

[10:58] In weiterer. Kann auf jeden Fall auch sein dass unsere feinen Sinne und besonders anfällig auch machen für Schlafstörungen.
Es ist nachgewiesenermaßen so dass viele Menschen,
sich nach der ersten Nacht in einem fremden Bett naja wie gerädert fühlen weil die linke Hirnhälfte in so einem,
halben wach Stellung essen hab acht Stellung bleiben und der Schläfer wird so gut nämlich leichter dann wach.
Das hat uns früher mal das Überleben gesichert weil wir an fremden Orten so schneller reagieren konnten falls deine Gefahr drohte weil wir den fremden Ort ja noch nicht kannten.

[11:48] Finde ich eine sehr logische evolutionsbiologische Erklärung warum wir an fremden Orten weniger gut schlafen in der ersten oder den ersten Nächten.
Und diese erhöhte Alarmbereitschaft wird ja häufig auch als Erklärung,
herangezogen warum es überhaupt hochsensibilität gibt in der Natur warum die Evolution das überhaupt zugelassen hat dass 20% aller Menschen scheinbar,
feiner oder weniger gefilterte Sinneseindrücke haben.
Diese höhere Alarm Bereitschaft bei,
hochsensiblemenschen das kann man z.b. auch daran ablesen dass viele hochsensiblemenschen eine Hütten Cortisolspiegel haben,
Cortisol ist eins unserer Stresshormone und bewirkt neben einer anhaltenden Anspannung.

[12:52] Auch eine zusätzlich vermehrte Ausscheidung von Magnesium über die Nieren.
Und jetzt muss man wissen dass kein Magnesium im Körper bedeutet kein Serotonin und,
kein Serotonin ist auch so ein Neurotransmitter kein Melatonin.
Und Melatonin ist das Schlafhormon kein Melatonin kein Schlaf.
Es ist natürlich sehr drastisch formuliert wir haben mir alle Magnesium im Körper und Serotonin und Melatonin aber.
Die Auswirkungen ist einfach super interessant.
Ein höherer Cortisolspiegel eine höhere Menge an Stresshormone im Körper bewirkt dass der Körper,
ein ganz wichtiges Spurenelement des Magnesium ausschaltet über die Nieren das Magnesium brauchen wir aber,
damit der Körper aus dem Serotonin das Melatonin machen kann und es Melatonin ist das was uns einschlafen lässt,
also vielleicht ist es doch so dass keine Wahrnehmungsverzerrung ist du sondern wir tatsächlich also hochsensiblemenschen genau deswegen mehr Schlaf brauchen.
Um diesen Cortisolspiegel zu senken und vor allen Dingen dass wir deswegen als hochsensiblemenschen ihr schlafprobleme.

[14:19] Der für mich überzeugendste. Aber oder der interessantesten. Zum Thema brauchen hochsensible Menschen mehr Schlaf ist eigentlich wenn man sich anschaut.
Wie verändert sich denn das Schlafbedürfnis im Laufe des Lebens.
Babys weiß man schlafen ungefähr 16 Stunden oder mehr,
da sich das Gehirn noch entwickelt und die vielen neuen Reichswehr Umgebung erstmal eingeordnet und abgespeichert werden müssen.
Das verändert sich dann im Laufe des Lebens und wird immer weniger,
im Erwachsenenalter schleift man ungefähr noch so 7 Uhr bis 7 Uhr halbstunden sogenannte Kern Schlafzeit das ist die Zeit die der Körper benötigt.
Um sich zu regenerieren.

[15:21] Weil wir uns einfach im Laufe des Lebens an die vielen Sinneseindrücke auch gewöhnen.
Nicht jeder Raum ist neu als Baby steffi ist voll legst in dem babywagen oder in der Schale und,
das sind die Eltern Allmächtige Kötter und riesenhafte wiesen die.
Plötzlich essen haben und plötzlich Essen auch wieder weg das sind ja alles unglaubliche Sinneseindrücke die erstmal verarbeitet werden müssen die als Erwachsene natürlich wegfallen,
also bringen sich diese Gewöhnung an die Sinneseindrücke auswirkt dass wir weniger Schlaf brauchen.
Dann ist auch klar dass wir als hochsensible Menschen.
Allein deswegen mehr Schlaf brauchen weil unser Gehirn weniger Sinneseindrücke ausfüllt hat.
Also mir zu verarbeiten hat das ist ja eine der Grund Definition von hochsensibilität.
Hochsensibilität bedeutet dass wir weniger Sinneseindrücke im Gehirn ausfiltern können als normal sensible Menschen.

[16:39] Also haben wir am Ende des Tages mehr zu verarbeiten.
Und dieses mehr an verarbeiten braucht mehr Zeit.

[16:51] Und dieses verarbeiten passiert eben nur im Schlaf.

[16:57] Ich hatte in der letzten Episode schon mal kurz angesprochen im Schlaf.
Erleben wir praktisch das Erlebte die Sinneseindrücke des Tages noch mal im Gehirn und unser Gehirn verknüpft das mit den Erfahrungen die wir schon haben.
Und.
Speicher des entweder upminster Verknüpfungen findet oder verwirft es eben und wir müssen eben geschlafen weil sie Gehirn sonst durcheinander käme was ist denn jetzt gerade eine echte,
ein echter Sinneseindruck und was ist nur eben diese diese Wiederholung des Sinneseindrücke im Gehirn,
deswegen kommen Menschen die unter Schlafentzug leiden auch zum Teil Halluzinationen weil dann das Gehirn das genau nicht mehr durchhalten kann der Speicher ist voll muss die,
die Sinneseindrücke verarbeiten es kommt von außen aber noch echte Sinneseindrücke aus dem Moment und dann kommt man zu alles ist Halluzination.
Also hochsensiblemenschen verarbeiten mir sind es müssen mehr Sinneseindrücke verarbeiten weil wir weniger ausfiltern im Gehirn das heißt daher brauchen wir auch mehr Schlaf.
Was ist noch mal zusammenfassen.

[18:20] Möglicherweise haben wir nur das Gefühl als hochsensible Menschen mehr Schlaf als andere zu benötigen aufgrund einer Wahrnehmungsverzerrung,
weil unsere Gesellschaft Grundtypen bis heute kaum berücksichtigt und Extraversion eigentlich die Regel ist wenn 70% aller,
hochsensiblemenschen introvertiert,
und gleichzeitig spricht vieles dafür dass wir aufgrund unserer weniger gefilterten Wahrnehmung auch mehr Zeit für die Verarbeitung brauchen.
Was natürlich bedeutet mehr Schlaf.
Schlaf ist also keine verlorene Lebenszeit für uns sondern notwendig um die vielen Sinneseindrücke im Bezug zu bekannten zu setzen.
Vera Birkenbihl eine ganz tolle.
Frau die sich mit PAL auch persönlichkeitsentwicklung beschäftigt hat die hat immer das Bild eines Wissensnetz ist verwendet dass unser Wissen eigentlich wieso Netz ist,
und immer wenn was dazu kommt dann trifft es entweder einzelne Fäden dieses Netzes oder nicht und wird dann da eingewoben.
Und das passierte nachts.

[19:41] Dieser Schlaf ist also wirklich total wichtig ist in Bezug setzen mit diesem businessnet ist auch total wichtig für uns damit.

[19:51] Wir eine der größten Stärken von uns hochsensiblemenschen fliegen und erweitern können nehme ich dieses vernetzte Denken,
genau das passiert da wir setzen das ineinander zu Bezug und das ist eine ganz große Stärke von uns hochsensiblemenschen dass wir das können dass wir so viele Dinge so leicht miteinander in Bezug setzen.

[20:16] Ab nächste Woche geht es hier im Podcast um die drei häufigsten Herausforderungen zum Thema Schlaf bei hochsensiblemenschen also zum einen um zu wenig Schlaf Einschlafprobleme und,
dieses intensive träumen.
Ich überlege auch einen Aktionstag zum Thema Schlaf zu machen bevor die EHSP Oase ist nächste Mal öffnet da weißt du das ist dieser Mitgliederbereich auf meiner Webseite
wo ich auch online Kurse z.b. anbiete zum Thema Energie,
der Kurs keine Angst vor Energieverlust und bevor ich den wieder auf mache habe ich gedacht vielleicht mal noch was ein Aktionstag zum Thema Schlaf.

[21:01] Wenn dich das interessiert,
dann mach doch gerne mit meiner Umfrage zum Thema Schlafen hochsensibilität damit ich die Inhalte für diesen Aktionstag auch optimal auf dich abstimmen kann
du findest diese Umfrage unter einfach Bindestrich hochsensibelleben Fach,
also einfach Bindestrich hochsensibel von de Schrägstrich Schlaf,
natürlich verlinke ich dir das auch in den Shownotes zu dieser Episode und ich freue mich wenn du daran teilnimmst und der oder an auch bei diesem Aktionstag dabei,
bis bald servus.
Stark dass du bis zum Ende dabei geblieben ist es freut mich sehr wenn du hier wieder hilfreich Impulse aus dieser Episode mitnehmen kann,
und ich freue mich auch sehr darauf von dir zu hören wie hat dir diese Episode gefallen hast du Themen die ich im Podcast aufgreifen sollte.
Gehe dazu jetzt einfach auf einfach Bindestrich hochsensibel. De und schreib mir am besten dort einen Kommentar oder eine.
Hilfe bitte auch dass die Informationen auf diesem Podcast möglichst vielen Menschen helfen.
Heidegger zu diesen Beitrag und bewerte ihn mit fünf Sternen in einer Po.

[22:23] Und wenn du auch deine Angst davor überwinden möchtest das Unternehmungen dich völlig erschöpfen oder könnten und du dich lange davon erholen musst,
dann findest du im Mitgliederbereich der EHSP Oase Selbstlernkurse dazu und exklusive Informationen kommen die Oase wir freuen uns ab.
Bis bald dein Jean-Christoph von Oertzen servus.

[22:47] Music.

>