Diese Episode knüpft an die Episode 204 an. Darin hast du ja bereits erfahren, dass wir mit unserem Willen entscheiden können, welchen Sinneseindruck wir in unser Bewusstsein lassen und welchen nicht. Ich habe habe mich schon oft gefragt, warum ich nicht immer diesen Willen habe. Was braucht es, um diesen Willen zu haben. Vielleicht geht es dir ja auch so?

 

„Das menschliche Wesen ist ein sich selbst korrigierender, selbstheilender Organismus. Wir müssen nur die richtigen Bedingungen schaffen und unsere Aufmerksamkeit eine Weile auf uns selbst richten anstatt immer nur auf die anderen.“ – Elaine Aron

 

 

Transcript

[0:00] Music.

[0:05] Hast du dir auch mehr Energie zu haben.
Hast du auch manchmal Angst davor dass Unternehmungen dich völlig erschöpfen und du dich lange davon erholen musst.
Würdest du nicht auch gern die Grenze von gut zu zu viel zu viel rechtzeitig erkennen.
Mein Name ist Jean-Christoph von Oertzen und ich coache Menschen Ihr optimales Energieniveau zu finden und mir hochsensibilität auch im Alltag als Geschenk zu sehen.
Ich erreiche das nicht mehr mein Online-Coaching sondern auch das Selbstlernkurse in meinem Mitgliederbereich tasp Oase,
sowie durch die Informationen die ich in diesem Podcast mit dem Titel einfach-hochsensibel gerne kostenlos an Dich weitergeben.
Schön dass du heute hier mit dabei bist lass uns am besten gleich anfangen ich freue mich sehr dass du auch diese Episode das Podcast wieder heruntergeladen hast.

[1:11] Diese Episode heute knüpft an die Episode 204 also die letzte Episode an den darin hast du ja bereits erfahren dass wir mit unserem Willen entscheiden können,
welchen Sinneseindruck will Unterbewusstsein lassen und welchen nicht.
Und ich habe auch schon gesagt dass das bei vielen hochsensible Menschen oft anders ist dass wir andere Erfahrungen im Alter haben und ich habe mich auch schon oft gefragt,
warum ich nicht immer diesen Willen habe bestimmte Sinneseindrücke nicht in meinem Bewusstsein zu lassen.
Und auch was es braucht um den Willen zu haben und vielleicht geht’s dir ja auch so,
ich bin sicher am Ende dieser Episode haben wir dazu ein weiteres Puzzleteil gemeinsam gefunden und wenn du magst,
und sogar eine Trainingsmöglichkeit um uns noch besser vor Überforderung zu schützen.

[2:18] Elaine Aron,
du kennst sie sicher die amerikanische Psychologin die zum ersten Mal das Phänomen hochsensibilität beschrieben hat hat einmal gesagt das menschliche Wesen,
ist ein sich selbst korrigierender selbstheilender Organismus wir müssen nur die richtigen Bedingungen schaffen,
und unsere Aufmerksamkeit eine Weile auf uns selbst richten anstatt immer nur auf die anderen.
Ich finde das ein unglaublich spannendes zitat.
Weil hier verschiedene Aspekte drin sind die mich ansprechen zum einen dass sie sagt das menschliche Wesen ist ein sich selbst korrigierender selbstheilender Organismus.
Und.

[3:21] Ein bisschen trifft das ja auch schon mit viel das trifft ja mit vielen schon zusammen.
Was du hier in den Podcast vielleicht schon gehört hast,
wie Menschen Streben nach Wachstum Bestreben danach uns selbst weiterzuentwickeln auf der Maslowschen Bedürfnispyramide ist Selbstverwirklichung die Spitze.
Und der Weg dahin auf dem korrigieren wir uns oft immer wieder selber,
Versuch und Irrtum ist wahrscheinlich die effizienteste Lernmethode die wir zur Verfügung haben.
Aber auch der Respekt selbstheilend,
es gibt wirklich viele Menschen die wirklich schlimme Dinge in ihrem Leben erlebt haben.
Und doch sind die allermeisten davon in der Lage zu leben zu überleben und.
Das finde ich oftmals unglaublich faszinierend und bewundernswert und ihrer Meinung nach müssen wir nur die richtigen Bedingungen schaffen,
damit unser Organismus,
damit unser Körper unsere Seele und unser Geist ebend diese Selbstheilungskräfte aktivieren kann und uns helfen kann in die richtige Richtung zu lenken.

[4:48] Und ihrer Meinung nach sind die richtigen Bedingungen,
indem wir unsere Aufmerksamkeit eine Weile auf uns selbst richten anstatt immer nur auf die anderen,
und ich weiß aus eigener Erfahrung für hochsensible Menschen ist das ne ganz ganz ganz große Herausforderung,
wir sind es von klein auf gewohnt unsere Umgebung genau ab zu checken und zu verstehen,
tui unserer Umgebung funktioniert wir spüren oft sehr schnell und sehr genau wie es anderen geht.
Und vergessen dabei oftmals den Blick nach innen zu richten.

[5:40] Wie es uns dabei geht und.
Ich denke das ist aber nicht nur dieses in sich hineinhorchen,
sondern da ich das gesagt die richtigen Bedingungen.
Ist da für mich auch die Umgebungsbedingungen mit drin,
also uns selbst eine Umgebung zu schaffen die es uns überhaupt ermöglicht mal den Blick nach innen zu richten,
das heißt einen Raum dafür zur Verfügung zu haben und Raum im örtlichen Sinne,
aber auch die Zeit uns zu schaffen einen zeitlichen Raum dafür einzuplanen.
Ich weiß nicht wie es bei dir ist wie viel Zeit planst du für deine Innenschau ein.
Auch eine gewisse Muse wäre hilfreich.

[6:43] Also wenn ich mich gestresst fühle dann fühle ich mich oft nicht inspiriert einfach um nach innen zu schauen also auch dafür den Raum zu schaffen die Bedingungen.

[6:58] Um überhaupt da die Muße dafür zu haben.
Ich sagte ja auch wir müssen nur die richtigen Bedingungen schaffen und unsere Aufmerksamkeit eine Weile auf uns selbst richten anstatt immer nur auf die anderen.
Und auch das finde ich wieder ein total spannendes Bild weil dieses Aufmerksamkeit auf uns richten,
das erzeugt die mir so dieses Bild wie von einem Suchscheinwerfer als ob unsere Aufmerksamkeit wirklich wie eine Suchscheinwerfer oder vielleicht sogar einen Laser,
in der Nacht ist bewegen uns eigentlich durch die Dunkelheit.
Und manchmal strömen Dinge auf uns ein zufällig und mit unserem Suchscheinwerfer der Aufmerksamkeit beleuchten wir mal diese und mal jene Dinge,
und die Frage ist.
Buche aufrichten wir diesen Suchscheinwerfer und wenn wir da etwas entdecken was uns vielleicht auch nicht gefällt.

[8:16] Bleiben wir dann da drauf oder richten wir den auf eine andere Stelle.

[8:23] Schminken wir einfach weg von dem was da angestrahlt wurde zu etwas anderen.

[8:33] Und diese Freiheit dürfen wir uns glaube ich nehmen und müssen wir aber auch üben.
Finde es einfach wirklich mal bildlich vor oder gewann das nachts durch eine dir unbekannte Umgebung und hast nichts weiter als eine kleine Taschenlampe dieser Ring erhöhen aber sehr dünnen Lichtstrahl macht.

[8:58] Plötzlich fällt dieser Lichtstrahl auf etwas was dir vielleicht Angst macht oder dich erschreckt.
Was nicht genau erkennen kannst dann würden wir wahrscheinlich diesen Lichtstrahl darauf gerichtet halten,
um zu sehen ob diese Gefahren Hier Kommt Grüße wird was damit passiert.
Und würden gar nicht auf die Idee kommen den Lichtstrahl vielleicht ein paar Meter weiter zu schwenken wo vielleicht ein Zaun oder ein Gitter ist hinter dem wir in Sicherheit werden.
Wulstige Farbe dich gar keine Rolle mehr spielen würde.

[9:44] Und ich glaube das ist etwas was wir üben dürfen lernen dürfen diese Aufmerksamkeit.
Eben nicht nur auf unserer Umgebung zu richten sondern auch in uns hinein.

[10:04] Unsere Umgebung die wir vielleicht als kleine Kinder schon als gefährlich wahrgenommen haben oder von der wir das Gefühl bekommen haben nicht richtig zu sein,
davon in Suchscheinwerfer mal weg zu richten und nach innen hin einzurichten in uns,
wo wir vielleicht genau diesen sicheren Platz und eine wunderschöne Welt entdecken.

[10:31] Heute möchte ich dich dazu ermutigen.
Mindestens immer für dich ist es wenn du dich von sowieso Podcast Episode angesprochen fühlst wenn ich dieses Thema berührt,
dann trag Dich jetzt in die Warteliste von der EHSP Oase 1 das ist der Mitgliederbereich auf der Webseite wie das Podcast und dort,
veröffentliche ich viel mehr Information viel detaillierte Informationen,
Selbstlernkurse und vieles weiteres mir alles entwickelt sich immer weiter.
Diese Mitgliederbereich ist im Moment geschlossen der wird erst wieder aufgemacht,
und damit du Bescheid weißt sobald es losgeht trag Dich am besten jetzt in die Warteliste ein den Link findest du natürlich in der Beschreibung unter diesem Podcast.
Ich wünsche dir eine erleuchtete Woche und,
freue mich von Dir zu hören wie es dir da mitgegangen ist ob es für dich funktioniert hat auch den Scheinwerfer mal nach innen zu richten stark dass du bis zum Ende dabei geblieben,
es freut mich sehr wenn du hier wieder hilfreich Impulse aus dieser Episode mitnehmen konntest und ich freue mich auch sehr darauf von dir zu hören.
Wie hat dir diese Episode gefallen hast du Themen die ich im Podcast aufgreifen sollte.

[12:00] Gehe dazu jetzt einfach auf einfach Bindestrich hochsensibel. De und schreib mir am besten dort einen Kommentar oder eine.
Hilfe bitte auch dass die Informationen auf diesem Podcast möglichst vielen Menschen helfen können Teil dazu diesen Beitrag und bewerte ihn mit 5 Sternen in deiner Po.

[12:21] Und wenn du auch deine Angst davor überwinden möchtest das Unternehmungen dich völlig erschöpfen oder könnten und du dich lange davon erholen musst dann findest du im Mitgliederbereich der EHSP Oase,
Selbstlernkurse dazu und exklusive Informationen kommen die Oase wir freuen uns ab.
Bis bald dein Jean-Christoph von Oertzen. Servus.

[12:46] Music.

 

>