Selbstwert entsteht nicht von alleine. Selbstwert ist das eine einer Kette, eines Prozess. Wie diese Kette funktioniert und wie du sie nutzen kannst um zu einem höheren Selbstwert-Empfinden zu gelangen, dass erfährst du in dieser Episode.

 

Die Selbstwert-Kette

Die Selbstwert-Kette

An welcher Stelle dieser Kette hast du gerade deine größte Herausforderung?

  • Die Selbstwert-Kette gefällt mir. Vor allem der Aspekt der Selbst-Akzeptanz finde ich für ein gesundes Selbstwert-Gefühl sehr wichtig.

    Du sagst, dass wir als Kind von unseren Bezugspersonen oft vermittelt bekommen haben, mit uns stimme etwas nicht – mindestens haben wir das so interpretiert. In diesem Zusammenhang fällt mir das Konzept der Strokes ein. In der Transaktionsanalyse ist ein Stroke eine Einheit der Anerkennung und stillt das Bedürfnis, wahrgenommen zu werden. Strokes waren in unserer Kindheit überlebenswichtig und sind es auch heute noch. Und es besteht aus meiner Sicht ein direkter Zusammenhang zum Selbtwert. Die gute Nachricht: wir können uns heute die Zuwendung und Anerkennung holen, die wir brauchen, um unsere Selbtwertgefühl weiterzuentwickeln.

    Vor einiger Zeit habe ich einen Blog-Beitrag verfasst, in welchem ich unter anderem den Zusammenhang von Strokes und Selbtwert beschrieben habe. Da ich denke, es könnte eine gute Ergänzung zum Thema sein, erlaube ich mir, den Beitrag hier zu verlinken:
    https://juerg-bolliger.com/transaktionsanalyse/selbstbewusstsein-staerken/

    LG Jürg

    PS: Die Hintergrundgeräusche stören mich nicht – im Gegenteil, ich finde es sehr sympathisch und authentisch.

    • Jean-Christoph sagt:

      Danke Jürg, für diesen Impuls und deine Meinung dazu.

      Dein Artikel macht meiner Meinung nach das Konzept der strokes sehr gut verständlich. Danke für die Verlinkung.

      Für mich passt das mit den strokes in der Tat sehr gut, besonders wenn wir im Blick behalten, dass wir uns auch selbst strokes geben können!
      Das finde ich sehr wichtig um nicht die negativ empfundenen strokes aus der Kindheit, als Erwachsener in Form von positiven strokes von anderen Menschen einzufordern. Also nicht nur Zuwendung und Anerkennung holen, sondern uns auch selbst geben.

      Hierfür sehe ich die Selbst-Erkenntnis als Voraussetzung um dieses Bedürfnis überhaupt erkennen zu können.

  • […] Podcast-Episode „Selbstwert und Hochsensibilität“ (Jean-Christoph von Oertzen, einfach-… […]

  • >