Auditiv empfindsame Menschen geraten durch Zivilisationsgeräusche besonders leicht in Stress. Die Natur kann da helfen. Ausserdem erfährst du am Ende der Folge, wer die signierte Ausgabe meines Buches in dem Gewinnspiel gewonnen hat.

 

 

Naturgeräusche statt Stress

„Ich glaube wenn wir uns an Orte begeben, in der Natur, die auch eine gewisse Akustik haben z.b. ein Wasserfall, oder ein Gebirgsbach oder ein Wald wo der Wind in den Blättern rauscht.
Dann kann es für uns auch entspannend sein, obwohl es Geräusche sind und wir vielleicht ja zum Teil als hochsensible Menschen akustisch sehr empfindsam sind.“
– Jean-Christoph von Oertzen

 

Abschrift zur Episode Naturgeräusche statt Stress

00:00 Vielleicht hast du dich gerade über den Titel dieser Folge gewundert.
Weil du vielleicht das dritte Interview aus dem Themenschwerpunkt rund um das Thema „Trauma und Hochsensibilität“ erwartet hast.
Ja, und manchmal kommt es anders als man denkt. Mir ist es gerade so ergangen. Ich war die letzte Woche oder vor einigen Tagen unterwegs, war nicht da und habe mich leider auf dem Rückweg etwas erkältet. Ich weiß nicht, vielleicht hört man es immer noch an meiner Stimme ein bisschen? Ich hoffe du kannst mich trotzdem gut verstehen.

00:41 Und deswegen ist leider das Interview mit dem Oliver Domröse nicht rechtzeitig fertig geworden und deswegen präsentiere ich dir heute eine Zwischenfolge.
Und die habe ich aufgenommen unterwegs und das passt auch jetzt sehr gut, weil am Ende dieser Folge möchte ich noch natürlich den Gewinner bekannt geben, von dem kleinen Gewinnspiel, dass ich ausgelobt hatte vor ein paar Folgen. Deswegen lohnt es sich auf jeden Fall bis zum Ende dranzubleiben.

01:27 Ja grias di, mein Name Jean-Christoph von Oertzen und du hörst eine neue Episode meines Podcast „einfach hochsensibel“, dem Podcast mit den Tipps, Tricks und Strategien für den Umgang mit deiner Hochsensibilität.

01:42 Und ich weiß jetzt nicht genau, wie diese Aufnahme wird. Ob man das Meer im Hintergrund rauschen hört, die Wellen hier, weil ich bin hier gerade auf Gozo. Das ist einer der drei Inseln auf Malta.

Und sitze hier am Strand und da ist mir etwas aufgefallen, das wollte ich einfach kurz mit dir teilen.

02:12 Und zwar, ich weiß nicht ob du vielleicht schon mal auf Malta warst, aber hier ist es so das es eigentlich wirklich, also die Städte und Orte sind wirklich total dicht. Also hier ist alles, man hat das Gefühl eins auf dem anderen.
Es gibt hier kaum freistehende Häuser, fast jedes Haus hat mindestens vier oder fünf Stockwerke, die rein sich alle am am Ufer entlang.

02:38 Und andauernd fährt irgendwo ein Auto. Man sieht auch andauernd irgendwo Menschen und hier ist andauernd irgendwas los
.
02:45 Und trotzdem fühle ich mich gerade ganz schön entspannt.
Und habe irgendwie bemerkt, dass mich diese Geräusche einfach nicht so stören, wie bei uns sonst z.b. wenn ich zu Hause in Oberbayern bin. Und ich habe mich gefragt woher das kommt.

Wo ist da der große Unterschied dass diese Zivilisationsgeräusche mich zu Hause zum Teil wirklich ja verrückt machen und sie mich hier überhaupt nicht stören?

03:21 Und ich glaube es ist eben genau das Meer und der Wind.

Diese ständigen Geräusche von den Wellen und vom Wind auch, der ja auch gewisse Geräusche mit sich bringt oder ein sausen, du kennst sicherlich diese typischen Windgeräusche, der überlagert zum Teil diese Zivilisationsgeräusche z.b. von den Autos.

Ich sehe hier gerade auf der anderen Seite dieser kleinen Bucht fahren jetzt hier 1, 2, 3, 4, 5 Autos entlang und ich höre die nicht.

03:54 Und das finde ich unglaublich entspannend. Und jetzt ist natürlich die Frage was kannst du für dich daraus mitnehmen?

Ich glaube wenn wir uns an Orte begeben, in der Natur, die auch eine gewisse Akustik haben z.b. ein Wasserfall, oder ein Gebirgsbach oder ein Wald wo der Wind in den Blättern rauscht.
Dann kann es für uns auch entspannend sein, obwohl es Geräusche sind und wir vielleicht ja zum Teil des hochsensible Menschen akustisch sehr empfindlich sind.

Aber ich glaube diese Geräusche haben eine andere Wirkung auf uns und überlagern diese Zivilisationsgeräusche, die, die wirklich vielleicht den Stress verursachen.

04:50 Vielleicht magst du es selber mal ausprobieren und mir mitteilen ob das bei dir auch so wirkt. Ich genieße jetzt hier noch ein bisschen die Wellen und wünsche dir eine wundervolle Woche.

05:03 Mein Name ist Jean-Christoph von Oertzen und du hast eine neue Folge meines Podcast „einfach hochsensibel“, dem Podcast mit den Tipps, Tricks und Strategien für den Umgang mit deiner Hochsensibilität gehört.

Servus.

05:15 Auch wenn es jetzt nicht so geplant war, mit dieser Zwischenfolge, hoffe ich, war für dich da jetzt wieder was dabei und ich möchte auf jeden Fall jetzt die Gelegenheit noch mal nutzen von Herzen Danke zu sagen für inzwischen über 1000 Likes auf meiner Facebookseite für diesen Podcast „einfach hochsensibel“. Du findest die unter fb.me/einfachhochsensibel alles zusammen, in einem Wort, wenn du da noch nicht „gefällt mir“ gedrückt hast, dann macht das sehr gerne, freue ich mich drüber.

05:50 Es ist wirklich … danke für diese Unterstützung. Danke für alle, die das teilen, kommentieren, weiterleiten. Denn dabei unterstützt du mich sehr bei meiner Mission, möglichst viele Menschen mit diesem Thema zu erreichen.

Denn so können auch möglichst viele Menschen diese Erleichterung spüren, wenn man eben feststellt, dass man einfach nur hochsensibel ist und nicht ein Alien wie man vielleicht ein ganzes Leben lang insgeheim vielleicht gedacht hat.

Mir ging es damals so und dieses Gefühl der Erleichterung, das möchte ich, dass möglichst viele Menschen das spüren können.

Und mit jedem like, mit jedem Kommentar, mit allem wenn du es weiter leitest an deine Freunde und Bekannten; dann unterstützt du mich bei dieser Mission und dafür ganz herzlich Danke.

06:50 Ich hatte vor ein paar Folgen, bei der ersten Q&A Folge ein kleines Gewinnspiel ausgelobt. Ich hatte gesagt, jeder der einen Kommentar auf der Webseite „einfach hochsensibel“ hinterlässt oder eine Rezension bei iTunes, der hat die Chance ein von mir signiertes Buch, eine signierte Version meines Buches „Balanced Mind – Bogenschießen für hochsensible Menschen“ zu gewinnen.

07:20 Und ich habe das jetzt per Zufall ermittelt, unter allen die daran teilgenommen haben, auch noch mal ganz herzlichen Dank an allen die da mitgemacht haben und gewonnen hat: Bianca!

Bianca, wenn du das hörst, du bekommst das Buch in den nächsten Tagen zugeschickt. Ich schicke dir eine E-Mail und sobald ich deine Adresse habe, freue ich mich, dir das zuschicken zu dürfen.

Und jetzt wünsche ich euch noch mal eine ganz wundervolle Woche.

Servus!

Photo by Jeremy Bishop on Unsplash

Schreibe eine Antwort

Deine Email-Adresse bleibt privat. Erforderliche Angaben sind mit * gekennzeichnet