Das Leid hat seinen Ursprung nicht in der welkenden Blume, sondern in dem unrealistischen Wunsch, dass sie niemals welken möge.

Thich Nhat Hanh

Video

Transcript

[0:00] Music.

[0:11] Das Leid hat seinen Ursprung nicht in der Welten im Blume von dem unrealistischen Wunsch dass sie niemals Welten möge.
Dies zitat des vietnamesischen München Tipps nathan ist für mich immer wieder eine Herausforderung denn meiner Meinung nach sagt er uns damit.
Das Schmerz und Leid nicht dasselbe sind.
Das schmerzt etwas ist das zum Leben dazu gehört das Teil des natürlichen Kreislaufs ist dass das leid dass wir durch den Schmerz empfinden erst durch unsere Identifikation mit dem Schmerzen steht.
Das Leid erst mit dem Wunsch in steht das ist gar kein Schmerz geben soll.

[0:56] Ich weiß von mir dass mir diese Sichtweise in dem Moment der Schmerz manchmal sehr schwer fällt,
und erst recht wenn der Schmerz nicht nur körperlich sondern vielleicht auch aus Unrecht Missachtung oder Zurückweisung entsteht,
und gleichzeitig versuche ich mich dann an das Bild erinnern dass dieses Zitat in meinem Geist zeichnet und daran dass das leid dass ich in dem Moment vielleicht empfinde doch meine eigene Bewertung der Schmerz entsteht.
Ich mache erst aus dem Schmerz mein Leid der Schmerz an sich ist dadurch nicht mal weniger schmerzhaft.
Mir das bewusst zu machen hilft mir auf dabei diese beiden Dinge dann voneinander zu trennen und dann verändert sich auch der Schmerz des Gesichts.
Vielleicht magst Du es ja mal ausprobieren falls du in eine schmerzhafte Situation kommst,
und vielleicht magst du mich an deiner Erfahrung teilhaben lassen.

[1:58] Music.

  • Categories: 3i
>