„Der Schlaf ist die Nabelschnur, durch die das Individuum mit dem Weltall zusammenhängt.“ – Friedrich Hebbel

Video

 

Links

Transcript

[0:00] Music.

[0:11] Ja herzlich willkommen zu diesem 3 Minuten ist wieder Zion’s Impuls für introvertierte hochsensible Menschen.
Ich bin heute morgen aufgewacht weil ich so intensiv geträumt habe,
war kein Alptraum oder so sondern einfach nur ein Traum der sehr intensiv so emotional für mich war sehr eindrücklich und davon bin ich sogar aufgewacht.
Und ich weiß das ist ganz viel hochsensiblemenschen genauso geht dass wir einfach,
scheinbar auch intensiver träumen als normal sensible Menschen und weil das so gut reinpasst müssen Themenschwerpunkt den ich gerade im Podcast behandle,
nämlich alles rund um das Thema Schlaf und hochsensibilität dachte ich es ist ein gute Impuls.
Die mich heute an Dich weitergeben möchte wie ich mit diesem mit diesem Traum umgegangen bin was ich da gemacht habe.

[1:10] Warum träumen wir überhaupt,
was ist so rot der Sinn dahinter ich will jetzt nicht zu sehr ins Detail gehen in diesem kurzen Inspiration Symbols das werde ich in einer der nächsten ausführlichen Folgen des Podcasts in der Folge 218 aufgreifen nur soviel,
im Traum verknüpft unser Unterbewusstsein vergangene Erfahrungen und Emotionen,
mit den Sinneseindrücken des Tages um es in unserem Langzeitgedächtnis abzuspeichern.

[1:47] Und wenn wir uns das überlegen dann ist auch relativ klar warum manche Träume so emotional intensiv sind,
weil unser Unterbewusstsein hat die Sprache der Emotionen und Bilder nutzt um das mit den neuen Informationen zu verknüpfen.
Und oftmals eben auch sehr eindrückliche Informant eindrückliche Emotionen wie Angst Freude Sexualität,
diese ganzen intensiven Emotionen an die wir uns dann besonders gut erinnern.

[2:27] Und vielleicht hast du es auch schon so erlebt dass du gedacht hast ja ok ist ein ganz intensiven Traum,
den merke ich mir über den ganzen Tag und bespreche den vielleicht im Nachhinein mit irgendjemanden oder schreib mir das auf oder guck mir das noch mal an und vielleicht hast du es auch erlebt,
sobald der Tag beginnt ist der Traum Weg verschwunden im Nebel des Vergessens.

[2:52] Daher ist der Impuls heute für dich.
Gerät Raum sofort nach dem Aufstehen nach dem Aufstehen und am Aufwachen sofort aufzuschreiben und ich verwende dazu drei Fragen die ich mir stelle.
Die erste Frage ist an welche Details erinnere ich mich und versuche so viele Details wie möglich aufzuschreiben an die ich mich erinnere.
Manchmal sind es gerade die kleinen Details die die Zusammenhänge bilden die im Nachhinein im besonderen Sinn machen.
Weiß auslöser sind die zweite Frage ist wie interpretiere ich den Traum.

[3:35] Weil irgendwas füttern ja sagen irgendeine Emotion scheint ja beim Langzeitgedächtnis abgespeichert zu sein so dass mein Unterbewusstsein das mit der aktuellen Situation verknüpft.
Und da drauf zu kommen ist dann auch der Schlüssel.
Um frei zu werden wenn wir mit etwas nicht mehr emotional verbunden sind dann können wir den auch ganz frei und gelassen begegnen.
Deswegen ist auch die dritte Frage welche Handlung leite ich aus meiner Interpretation ab.
Also wenn ich verstanden habe was mir mein Traum sagen will.
Was mache ich dann um mir diese Situation anzuschauen und vielleicht mein Gefühl oder meine Einstellung zu dieser Erfahrung zu verändern oder anzugucken.

[4:35] Impuls heute ist also für dich beim nächsten intensiven Traum den du hast.
Die hat es auf zu schreiben wenn Du möchtest vielleicht mit diesen drei Fragen die dir zu stehen vielleicht hilft dir das und vielleicht magst Du es auch teilen.
Für mich ist der Sinn dahinter diese Träume diese Botschaft die mir mein Unterbewusstsein ja auf diese Art und Weise sendet.
Zu verarbeiten rational zu verarbeiten und
nutzbar für mich zu machen als unglaublich wertvoll Ressource ohne mich von den Gefühlen die diese Träume ausleben auslösen in mir vielleicht mein ganzen Tag beeinflussen zu lassen
ohne dass ich das irgendwie verstehen oder Speer steuern könnte.

[5:26] Zum Abschluss habe ich da noch ein ganz spannendes zitat gefunden von Friedrich Hebbel der einmal gesagt haben soll.
Träume sind die Nabelschnur mit denen das Individuum mit dem Weltall verbunden ist und ich finde es ein ganz tolles Zitat weißt du für mich Zeit,
dass wir über unsere Träume Zugang zu den unendlichen Weiten unserer Emotionen und Erfahrung.
Wenn du Lust hast teile gerne mit mir die Erfahrung die du mit den drei Fragen gemacht hast und dann freue ich mich wenn wir uns im nächsten 3 Minuten Inspiration symbols,
oder im Podcast einfach-hochsensibel wieder.

[6:14] Music.

  • Categories: 3i
>